Ferdinands Blog

Ferdinands Blog

BE17 - temperaturgesteuerte Bettdecke

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Thu, January 31, 2019 23:21:55
Bei der temperaturgesteuerten Bettdecke wird durch ein sehr leises Gebläse kalte oder warme Luft in einen mit Löchern versehenen Neoprenröhrenverbund geblasen und damit eine auf das Grad genaue Temperatur im Bett sicher gestellt. Das Neopren schafft dabei ein weiches Gefühl im Bett und die gekühlte oder erwärmte Luft genau die Temperatur, die für den Nutzer als angenehm empfunden wird.

Der Vorteil liegt in der Vermeidung von tierischen Produkten und bietet keinen Lebensraum für Milben.



Bild (groß)

Datei als PDF




  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post20

BE16 - Druckluft-Auftriebsenergiespeicher

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Sun, December 30, 2018 22:21:11

Druckluft-Auftriebsenergiespeicher

Bei meiner Erfindung handelt es sich um einen Druckluftspeicher,

der dann den Auftrieb in Flüssigkeiten nutzt. Ein umgekehrtes Pumpspeicherwerk,

welches keine Lageenergie benötigt.

Das Bild dient dazu den Energiespeicher anschaulicher zu machen. Das Schwungelement wird durch eine Firma als Perpetuum mobile vertrieben. Die Firma heißt Gaia/Rosch. Zu sehen ist der Prototyp auf diversen Seiten und Videos im Internet (einfach nach "Gaia Rosch" suchen).

Bei meiner Idee bringt der Kompressor aber nur die Luft zum Speichern des Stroms aus Hocherzeugungszeiten unter Tage. Also ich weiß ein Wirkungsgrad kann nicht über 100% liegen.

Es wird ja darüber nachgedacht CO2 unter der Erde aus der Atmosphäre abzukoppeln, also ist es möglich Gase unter Tage unter Druck zu speichern. Ebenso wird Luft in dem Verfahren schon unter der Erde unter Druck gespeichert um Gaskraftwerke mit einer Art Turbolader zu betreiben. Genutzt wird bei meiner Erfindung wie auch bei den Gaskraftwerken überschüssiger Ökostrom zu Hocherzeugungszeiten um die gespeicherte Energie zu Hochlastzeiten zur Verfügung zu haben.

Wenn nun diese unterirdisch oder in Tanks gespeicherte Druckluft durch das Schwungelement geleitet wird, entsteht ein hoffentlich ausreichender Wirkungsgrad zwischen Speicherung und Abrufen der Energie.

Das Schwungelement besteht aus einer in einer Wassersäule stehendem Schwungelement. Das Wasser kann durch Maßnahmen wie Salz für höherem Auftrieb und Frostschutz, sowie Stabilisatoren zur Erhaltung von Wasserqualität recht langanhaltend gemacht werden.

Das Schwungelement besteht aus Auftriebskörpern, die in Reihe angebracht werden und sich um zwei Umlenkrollen wie eine Fahrradkette vertikal in der Säule drehen. Im unteren Bereich werden die Auftriebskörper mit Druckluft aus dem Speicher gefüllt um beim nächsten Umlenken um 180 Grad im oberen Bereich wieder geflutet zu werden. Das wird durch Löcher in den Auftriebskörpern erreicht die je nach Seite oben oder unten in Laufrichtung sind. So entsteht einseitiger Auftrieb und damit die Drehbewegung des Schwungelements, was einen Generator zur Stromerzeugung antreibt.

Da die Rotationsgeschwindigkeit ziemlich konstant bleibt, können die Verluste durch einen Wechselrichter mit einem Getriebe reduziert werden. Ebenso ist bei der Berechnung die Höhe zu beachten, da diese bis auf die Reibungsverluste, die steigende Anzahl der Auftriebskörper und der Erhöhung des Wasserdrucks als variabel in der Proportionalität angesehen werden muss.

Die Hydrodynamik der Auftriebskörper ist der Knackpunkt zur Wirtschaftlichkeit.

(Die hohe Dichte von Wasser ist ein Problem, welches etwa durch mehrere Schwungelemente ausgelichen werden kann, indem aufgrund der Ausdehnung der Luft bei geringer werdenem Druck Rechnung getragen wird und die Luftaufnehmer wie einer auf dem Kopf stehende Pyramide immer größer gebaut werden.

Der eigentliche Clou ist es eine effiziente Luft in Wasser Turbine zu konstruieren.

Dabei kann über die Höhe und der auf dem Kopf stehenden Pyramiden Konstruktion ein sehr hoher Wirkungsgrad erzielt werden.)

Die gespeicherte Druckluft in Kavernen oder Tanks wird also auf das Schwungelement geleitet, welches damit einen Generator antreibt. Somit ist eine Speicherung der Energie möglich.




Bild (groß)

Datei als PDF





  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post19

BE15 - Instant-Flaschenkühler

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Sat, November 17, 2018 13:51:06

Der Instant-Flaschenkühler erlaubt es eine große Anzahl Wein und Sekt ohne Kühlung vorrätig zu haben und bei Bedarf voll automatisch und schnell

à la minute herunter zu kühlen. Durch die Drehbewegung wird die Flüssigkeit durchmischt und die Kühle zieht schnell in den Kern.



Bild (groß)


Datei als PDF



  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post18

BE14 - Mikrofaserflicken

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Fri, June 22, 2018 23:21:51
Erneut eine minimaltechnologische aber praktische Idee.
Erklärung:

Ein 50x50cm großes Tuch, auf der einen Seite mit Mikrofaser, auf der anderen Seite mit Klebebeschichtung zum Aufbügeln, wie die Flicken für Löcher aus der Kindheit. Dann auf die richtige Größe der Hosentasche zuschneiden und von beiden Seiten innen aufbügeln.




Bild (groß)

Datei als PDF



  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post17

BE13 - Gurt-Gitarren-Polster

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Thu, April 26, 2018 23:52:20

Wie der Name schon sagt ein Gurt-Gitarren-Polster, das per Knopfdruck Töne von sich gibt, damit der im Stau stehende zum Lied mitspielen kann.

Die rechtliche Lage ist sicher ein Problem, obwohl der Fahrer das Gerät nicht in der Hand zu halten braucht.

Eher etwas für die Massenproduktion.

Spielen sie nicht nur Luftgitarre!



Bild (groß)
Datei als PDF





  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post16

BE 12 - Kfz-Sperre

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Tue, December 26, 2017 18:26:43
Ich möchte Ihnen hier ein kurzes Exposé meiner mobilen Kfz-Sperre vorstellen.
Dabei geht es um Plattformen bei denen eine mit Aussparungen versehene Deckplatte, durch das Gewicht von Fahrzeugen, Federn herunterdrückt, wodurch Haken an Kevlarseilen in die Reifen gedrückt werden, sich um die Achsen und Reifen wickeln, und so Fahrzeuge stoppen.
Die Rechnung sagt aus, dass es bei 3,5qm Querschnitt der Kevlarseile sogar möglich wird, die Energie eines 40 Tonnen Fahrzeugs mit 80 km/h weitestgehend gefahrlos umzuwandeln. Das wird durch sehr viele dieser einzelnen Aussparungen mit Haken und Seilen, und die große Auflagefläche dieser schweren Fahrzeuge erreicht.
Es dabei nur ein Teil, der im Sicherheitsverbund zukünftig beitragen wird, freiheitlich und mit gutem Gefühl öffentliches Leben hoch zu halten.


Bild (groß)

Datei als PDF





  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post15

BE 11 - Bohrloch-Wiki

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Mon, November 27, 2017 22:42:26

Über die Anwahl der vorhandenen Bohrlöcher und das Eingeben der Abstände werden die passenden Armaturen für die Löcher mit

Angabe der Bezugsquellen genannt.





Bild (groß)

Datei als PDF



  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post14

BE 10 - Push-to-Confirm (ID-Stick)

HintergründePosted by Ferdinand Frankl Thu, November 16, 2017 23:39:49

Push-to-Confirm
Über redundante LPWAN Empfänger wird bei Push-to-Confirm Geräten ein stetiger Signaleingang zur Interpolation empfangen. Durch die stetigen Eingänge wird der Empfang einzeln in jedem LPWAN Empfänger abgeglichen. Zusammen werden die Daten der Empfänger interpoliert und dann per NFC an das Gerät, welches die Bestätigung benötigt gesendet. Diese ID-Sticks können getrennt oder im nutzbaren Gerät eingebaut werden.

Damit ist eine beliebig fache Authentifizierung nach Anzahl der LPWAN Empfänger möglich. Und das mit nur einem Knopfdruck.

Das ist ein permanenter sich automatisch verändernder TAN-Generator, für überall wo ein Passwort benötigt wird. Bequem, einfach und sicher.




Bild (groß)

Datei als PDF




Bild (groß)

Datei als PDF




ID-Ring



Bild (groß)

Datei als PDF





  • Comments(0)//blog.ferdinandfrankl.com/#post13
Next »